Roller Derby Potsdam

Roller Derby in Erfurt

Im Januar 2016 integrierte der SV Babelsberg 03 eine eigene Roller Derby Abteilung in den Verein. Roller Derby ist ein Vollkontaktsport auf Rollschuhen, stammt aus den USA und wurde um die Jahrtausendwende von der „Riot Grrrl Bewegung nach dem Prinzip des „D.I.Y. neu aufgelegt. Bei rasantem Tempo und taktischen Raffinessen bietet der Teamsport eine körperliche und geistige Herausforderung.

Die gelebte Praxis der Selbstorganisation ist ein essenzieller Teil von Roller Derby. Wir organisieren alles selbst, von Trainingseinheiten und Spielen, über Teamtreffen und Diskussionsveranstaltungen bis hin zu Kneipenabenden und Roller Discos.

Du bist gleichberechtigter Teil eines Teams und entscheidest alles mit, unabhängig von Aussehen und Herkunft, welchem Geschlecht du dich zugehörig fühlst, egal wen du liebst, ob du arm bist oder reich, ob du an eine Religion glaubst oder nicht und fernab jeglicher überflüssiger Kategorisierung – was auch immer andere dir einreden wollen, was du angeblich zu sein und zu tun hast. Wir skaten gemeinsam für echte Gleichberechtigung und Emanzipation. Das Team ist dein (Schutz-)Raum, in dem du dich frei von gesellschaftlichen Stereotypen, Konventionen und Leistungsdruck ausprobieren, kennenlernen und neu erfinden kannst. Jede*r kann mitmachen. Zwar wurde Roller Derby vornehmlich als Sport von, für und mit Frauen*Trans*-Personen kreiert. Doch gründen sich auch Männer*-Teams, die Hierarchien und Diskriminierung ebenso den Kampf ansagen und sich mit den feministischen Zielen der Bewegung „Roller Derby“ solidarisch erklären.


In Potsdam gibt es ein Frauen*/Trans*-Team „PRUSSIAN FAT CATS“ und ein Männer*-Team „MADSTOP“. Die beiden Teams trainieren darauf hin, ihren ersten Bout (Spiel gegen ein anderes Team) zu fahren.

Mehrmals im Jahr bieten beide Teams ein Schnuppertraining an, aber es kann bei vorheriger Anmeldung auch jederzeit eine der Trainingseinheiten besucht werden. Du brauchst keine Vorerfahrung, nur Laune und kurz per E-Mail Bescheid zu geben, damit Leihequipment (Rollschuhe, Schützer, Helm) bereitgestellt werden kann.

Falls Vollkontakt nicht dein Ding ist, du aber trotzdem Teil von Roller Derby sein möchtest, kannst du auch als Referee, NSO (Non-Skating-Official), Support (Layout, PR, Orga, u.ä.) oder Coach in unserem Team dabei sein.


Einblick in die Sportart Roller Derby   Trainingszeiten